Fasching

Es ist wieder soweit,
wenige nüchtern, alle anderen breit.

Ob wir es möchten oder nicht,
platter Humor ist wieder Pflicht.

Das, was wir uns sonst nicht zu sagen trauen,
wird jetzt den Mitmenschen um die Ohren gehauen.

Dabei auch noch lustig sein
und laut Faschingsrufe schrein.

Der Alkohol tötet den Verstand
und ergießt sich später an der Häuserwand.

Und auf jeden Fall wird dabei gelacht,
auch wenn man Späße auf andere Kosten macht.

Wer möchte jetzt noch nüchtern bleiben?
Nur betrunken erträgt man das närrische Treiben.

In dieser Zeit haben die Wirtschaften Hochkonjunktur,
der echte Jecke trinkt den Schnaps nur pur.

Wer diesen Wahnsinn will entfliehn,
der sollte in ferne Lande ziehn.

Doch das gilt nicht für überall,
denn auch andere Länder haben Karneval.